Peter Thul's Auswanderungs-Lexikon:
Auswandern von A bis Z

Nach oben



Webmaster: webmaster@auswandern-heute.de
Copyright 2003 by Peter Thul und hwk-MediaVision
Zur Startseite: http://auswandern-heute.de

 

Administratives und technisches Personal (von Botschaften)
Im Verwaltungsdienst und technischen Dienst beschäftigte Mitglieder des Personals
der diplomatischen Mission. Dieses Personal genießt – im Unterschied zum diploma-
tischen – für persönliche Handlungen in der Regel keine Immunität vor der Zivil- und
Verwaltungsgerichtsbarkeit im In- und Ausland.

AHK
(Deutsche Außenhandelskammern)
Die deutsche Industrie- und Handelskammer unterhält in über 70 Ländern der Welt
meist eigenständig arbeitende Büros und Filialen (AHK). Diese Einrichtungen ver-
stehen sich als Mittler zwischen dem einheimischen Business (Kontakte zu deut-
schen Firmen, Messen, Informationen etc) und deutschen Firmen im Ausland. Fast
alle Länderbüros bieten gute Einwanderungs-Informationen an (meist broschürt, kos-
tenpflichtig, aktuell und gut recherchiert). Wenn Sie den Link (oben) betätigen, kom-
men Sie direkt auf die Übersichtsseite aller Auslandsbüros der AHK.

AIDS (in span. sprechenden Ländern: SIDA)
In zahlreichen Ländern werden auch heute noch nicht alle Blutspender auf HIV un-
tersucht und nicht alle medizinischen Geräte werden sorgfältig desinfiziert. So sollte
nicht nur der Geschlechtsverkehr mit Einheimischen (auch die orale Befriedigung
stellt eine Gefahr dar!) wohlüberlegt sein. Hektisches Autofahren und andere Unfall-
risiken (notwendige Blutransfusionen) könnten zu Infizierungen führen. Weltweit sind
inzwischen 42 Millionen Menschen HIV-infiziert, Jahr für Jahr werden sich auch wei-
terhin ca. 5 Millionen neu infizieren. Die betroffenste Region ist der 'Schwarze Kon-
tinent' südlich der Sahara (jeder Zweite ist betroffen!). In Lateinamerika sind ca. 30%
der Bevölkerung HIV-positiv; in der Karibik 50%, in Europa ca, 25%, in den USA 20%.
Schlusslicht bildet Australien mit nur 7%.

Alleco, Handelsregisterdaten zu allen Unternehmen aus Deutschland und Österreich.

Algerien (Demokratische Volksrepublik Algerien, DZ DZA)
Andorra (Fürstentum Andorra, AD AND)

Anerkennung
Feststellung eines Staates, dass ein neuer Staat entstanden ist (Staat = Bevölke-
rung + Territorium + Regierung). Mit der Anerkennung drückt ein Staat aus, dass er
ein selbstständig gewordenes Gebiet als Staat akzeptiert und bereit ist, mit ihm auf
zwischenstaatlicher Ebene zu verkehren. In der Regel werden von den westlichen
Ländern nur Staaten, jedoch keine Regierungen anerkannt. Machtwechsel in einem
anderen Staat oder Änderungen der Staatsform ändert daher an einer einmal ausge-
sprochenen Anerkennung nichts. Ein unabhängig gewordenes Gebiet besitzt kein Recht auf staatliche Anerkennung. Diese ist freiwillig und kann von bestimmten Be-
dingungen abhängig gemacht werden.

Anreise (Einreisebestimmungen)
Jedes Land hat unterschiedliche Einreisebestimmungen, über die man sich vor dem
Antritt einer Reise ausführlich informieren sollte. In der Regel gehören zu den Stan-
darderfordernissen bei der Einreise ein Reisepass mit einer Mindest-Gültigkeit von
3 Monaten sowie die Beachtung der jeweiligen Zollbestimmungen. Zahlreiche Länder
verlangen darüber hinaus bestimmte Impfungen , Devisenerklärungen, der Nachweis
von Rückflug-Tickets (oder eine befristete Arbeits/Aufenthaltserlaubnis) bzw. ein für
die Dauer des Aufenthalts festgelegtes Mindestkapital.

Angola (Republik Angola, AO AGO)
Antigua (Antigua, AG ATG)
Äquatorialguinea (Republik Äquatorialguinea, GQ GNQ)

Arabiaweb, Firmenverzeichnisse der einzelnen arabischen Länder.

Argentinien (Argentinische Republik, AR ARG)
Bevorzugtes Einwanderungsland, besonders von italienischen Auswanderern ge-
schätzt. Durch die nun seit Jahren anhaltenden wirtschaftlichen Talfahrten wandern
inzwischen viele Italiener und Deutsche wieder aus Argentinien ab.

Armenien (Republik Armenien, AM ARM)
Aserbaidschan (Republik Aserbaidschan, AZ AZE)
Äthiopien (Demokratische Bundesrepublik, ET ETH)

Australien (Australien, AU AUS)
Bevorzugtes Einwanderungsland. Neben den USA bewerben sich hier alljährlich ei-
nige Millionen Einwanderer. Die Einwanderungskriterien sind sehr streng und nur ca.
80.000 (meist hoch qualifizierte Fachkräfte) erhalten pro Jahr eine Einwanderungs-
erlaubnis. (Australien, Argentinien und die USA werden die nächsten Länder sein,
die ich Ihnen auf meiner Webseite ausführlich vorstelle).

Auswandern
Etwa seit dem Jahr 2002 verzeichnet Deutschland einen Auswanderungsboom, wie
nie zuvor. Waren es früher 100.000 bis 250.000 die Deutschland verlassen wollten,
so wurde inzwischen die Millionengrenze weit überschritten. Dieser neue Trend hat
heute auch einen neuen Auswanderer-Typ geschaffen: Waren es früher eher Kriegs-
ängstliche, rüstige Rentner und die sogenannten 'Aussteiger', die ihrer Heimat für
immer den Rücken zuwandten, so sind es nun zunehmend junge Menschen, darun-
ter zahlreiche Fachkräfte, die in einem anderen Land bessere Aufstiegschancen bzw.
sicherere oder bessere Lebensbedingungen erwarten.

(wird fortgesetzt)


Domizilland Paraguay

Reiselust
Peter Thul's  Seiten  rund ums
Thema  Reisen,  Auswandern
und  Heimatfrust