Buchstabe A - Aborigines bis Auswärtiges Amt
Aborigines
sind die Ureinwohner Australiens. Ich kenne sie nur von Fotos her und da wirken die meisten beim ersten Hingucken so, als würden sie keinem Streit aus dem Wege gehen und auch sonst nix anbrennen lassen. Die Ladies der Aborigines lassen kaum den Gedanken aufkommen, Australien könnte irgend-wann einmal vom Sex-Tourismus geknechtet werden.

Diesem Prototyp des Naturmenschen gehörte einst der gesamte australische Kontinent. Ihre Kultur ist ebenso faszinierend wie geheimnisvoll – Ihre einstige Jagdwaffe, der Bumerang, scheint nicht von dieser Welt, so ungewöhnlich ist dieses im weiten Bogen zurückkehrende Wurfgerät (bei mir kommt das Ding übrigens niemals zurück...)

Man stelle sich dieses Rückkehr-Prinzip nur mal bei einer Pistole vor: alles, was man daneben ballert, saust in den Lauf zurück und kann sofort wieder verwendet werden! Wow! – Bei Atomraketen wäre das allerdings nicht das Gelbe vom Ei (deswegen fehlt ihnen die Krümmung und sie wurden eher speerartig konstruiert...)


Acadine
bezeichnet man einen frühen sizilianischen Lügendetektor, den man ob seiner nahezu unfehlbaren Ergebnisse vielleicht in die deutsche Rechtsprechung übernehmen sollte. Acadine war eigentlich ein Brunnen, in welchem abgelegte
Eide (Schwüre) überprüft wurden. Der Eid wurde auf einen Zettel geschrieben und auf ein Brettchen geklebt. Ging das Brett unter, hatte der Angeklagte ge-logen, schwamm es jedoch, so galt eine Aussage als über jeden Zweifel er-haben.

Auch wenn sich moderne Gerichte für dieses ausgeklügelte Wahrheitsfin-dungssystem vermutlich nicht erwärmen können, wäre es dennoch hervor-ragend geeignet, um privaten Zwist in den eigenen vier Wänden zu regeln: – Lassen Sie dazu einfach die Badewanne halbvoll laufen. Dann Präservativ rein! Sinkt der, sind Sie fremdgegangen. Sinkt er nicht, sind Sie rehabilitiert und darüber hinaus wissen Sie endlich, dass Ihr Partner Sie mit seiner ewigen eifersüchtigen Nörgelei nur fertigmachen will!


Ackerbau
Unter dem Begriff versteht man die Nutzung von Bodenflächen durch den planmäßigen Anbau von Pflanzen oder Feldfrüchten. Sinn des Ackerbaus ist es, den Nahrungsbedarf von Menschen und Tieren zu befriedigen. In früheren Jahren war die oft mühsame Bestellung von Land und eigenem Grund und Boden die einzige Erwerbsquelle von Auswanderern. Das hat sich heute in-zwischen geändert, doch immer noch wandern Jahr für Jahr Tausende aus, um in einem fremden Land, oftmals in relativ unerschlossenen Regionen (Ka-nada, Australien, Gran Chaco in Paraguay, Argentinien usw.) ohne entspre-chende landwirtschaftliche Fachkenntnisse ihr Glück in der Landwirtschaft zu versuchen.

Leider wird das Betreiben einer eigenen "Farm" nur allzu gerne von Auswan-derern unterschätzt. Doch gerade in einem fremden Kontinent sollte sich nur der für einen landwirtschaftlichen Betrieb entscheiden, dem dieses Metier nicht fremd oder neu ist. Erschwerend zum üblichen Landwirtschaftsbetrieb können auf anderen Kontinenten die klimatischen Voraussetzungen so wie ein Umdenken von gewohnten heimischen Feldfrüchten auf exotische Pflanzen (Soja, Baumwolle, Erdnüsse etc). selbst für "Leute vom Fach" Probleme mit sich bringen.

Auf jeden Fall sollten Auswanderer, die ihr künftiges Leben landwirtschaftlich ausrichten wollen, den Kauf von Land nicht überstürzen und sich zunächst auf eine ausreichend lange Eingewöhnungsphase einstellen. Dies gilt auch für kleinere Selbstversorgungsbetriebe. Auch der sichere Absatz (Verkauf) der an-gebauten Produkte sollte vor einer Entscheidung sehr sorgfältig geprüft werden. Auch finanzielle Rücklagen (bei Ernteausfällen, Missernten durch Unwetter oder Schädlinge, defekte Erntemaschinen, Transportprobleme usw.) sind ausreichend einzuplanen. Generell sollten für den Kauf von Land und Wohnbesitz nur 30% – 40% des zur Verfügung stehenden Kapitals für den Neustart eingesetzt werden.


Administratives und technisches Personal (von Botschaften)
Im Verwaltungsdienst und technischen Dienst beschäftigte Mitglieder des Personals der diplomatischen Mission. Dieses Personal genießt – im Unter-schied zum diplomatischen Dienstpersonal – für persönliche Handlungen in der Regel keine Immunität vor der Zivil- und Verwaltungsgerichtsbarkeit im In- und Ausland.


Adoption
Adoption ist die Annahme einer Person (meist eines Kindes), wodurch ein rechtliches Eltern-Kind-Verhältnis entsteht ohne Rücksicht auf die biologische Abstammung. Nach der Adoption unterliegt das Kind den gleichen (Erb)Rechten und Pflichten wie ein leibliches Kind. Es gibt praktisch in allen Ländern staatlich anerkannte Vermittlungsstellen, die die Adoptionen auf Grund der Haager Konventionen durchführen. Meist adoptieren die zukünftigen Eltern verlassene Kinder aus Entwicklungsländern, da es im eigenen Land nicht viele Kinder gibt, die zur Adpotion freigegeben werden.


Afghanistan für Auswanderer...
Nun ja – ich denke, wir warten noch ein bisserl mit dem Länderprofil. Wer es dennoch versuchen will, der gehört zu den ganz hartgesottenen Auswanderern und benötigt sicherlich keine Tipps von mir...


Afrika für Auswanderer...
Bitte wählen Sie das entsprechende Land aus...


Ägypten
Ein tolles Land, wenn man sich für die Kultur der alten Pharaonen interessiert. Ich habe das Land zweimal als Tourist im eigenen Jeep bereist (insgesamt 7 Wochen) und erlebte es mit allen Höhen und Tiefen, Schmiergeldern, gepfleg-ten Hotels, vor Dreck strotzenden Herbergen und zwei versuchten Überfällen. Sogar ein Kamel ging mit mir durch... in Benisuef rauchte ich mit Polizisten beschlagnahmtes Hasch (zum ersten und letzten Mal in meinem bisherigen leben) und ich wurde vier Stunden lang von der Touristenpolizei festgehalten, weil angeblich etwas mit meiner Autonummer nicht stimmte (man bekommt bei der Einreise mit seinem KFZ ein ägyptisches Nummernschild ).

Auswandern nach Ägypten...? Schreiben Sie mir doch mal, wie es sich dort als Eingewanderter lebt. Vielleicht kriegen wir gemeinsam einen netten Bericht zusammen...


AHK (Deutsche Außenhandelskammern)
Die deutsche Industrie- und Handelskammer unterhält in über 70 Ländern der Welt meist eigenständig arbeitende Büros und Filialen (AHK). Diese Einrich-tungen verstehen sich als Mittler zwischen dem einheimischen Business (Kontakte zu deutschen Firmen, Messen, Informationen etc) und deutschen Firmen im Ausland. Fast alle Länderbüros bieten gute Einwanderungs-Informationen an (meist broschürt, kostenpflichtig, aktuell und gut recherchiert). Wenn Sie diesen Link betätigen, kommen Sie direkt auf die Übersichtsseite aller Auslandsbüros der AHK...


AIDS (in span. sprechenden Ländern: SIDA)
In zahlreichen Ländern werden auch heute noch nicht alle Blutspender auf HIV untersucht und nicht alle medizinischen Geräte werden sorgfältig desinfiziert. So sollte nicht nur der Geschlechtsverkehr mit Einheimischen (auch die orale Befriedigung stellt eine Gefahr dar!) wohlüberlegt sein. Hektisches Autofahren und andere Unfallrisiken (notwendige Blutransfusionen) könnten zu Infizierun-gen führen.

Weltweit sind inzwischen 45 Millionen Menschen HIV-infiziert, Jahr für Jahr werden sich auch weiterhin ca. 5 Millionen neu infizieren. Die betroffenste Region ist der 'Schwarze Kontinent' südlich der Sahara (jeder Zweite ist betroffen!). In Lateinamerika sind ca. 30% der Bevölkerung HIV-positiv; in der Karibik 50%, in Europa ca. 25%, in den USA 20%. Schlusslicht bildet Australien mit nur 7%. Hier gibt's mehr Info zum Thema Aids...


Algerien (Demokratische Volksrepublik Algerien, DZ DZA)
Ich kenne das Land von einem ca. 14-Tagetrip durch die Sahara. Traumhafte Wüste, schöne Strände im Norden, aber ekelhaft korrupte Polizisten und die lahmsten Grenzbeamten die ich je kennenlernte, sind mir in der Erinnerung geblieben. Dabei hatten wir uns schon - von Marokko kommend - vor der Grenze in schicke Klamotten geworfen und uns Scheitel gekämmt, um ja nicht verwildert zu wirken. Es dauerte dennoch sieben Stunden bis wir weiter konnten...

Ich lernte dort zwei Deutsche kennen, die wohl nach Ihrer Legionszeit dort hängengeblieben waren. Ziemlich runtergekommen, die Burschen. – Wenn Sie mein Bild über das Land korrigieren möchten – gerne! Schreiben Sie mir, wie Sie so leben...


Alleco
Handelsregisterdaten zu allen Unternehmen aus Deutschland und Österreich. Hier können Sie sich im Internet darüber weise machen...


Altersvorsorge
Altersvorsorge existiert praktisch nur in den Industrieländern. In den 'Ent-wicklungsländern' ist jeder dafür selber verantwortlich, wie er im Alter über die Runden kommt. Auch Altenheime sind in diesen Ländern meist nicht vorhanden. Sehen Sie eine Möglichkeit für Ihre Vorsorge?


Amöbenruhr
Die Ruhramöben (Entamoeba histolytica) verursachen weltweit bei ca. 500 Millionen Menschen (meist aus tropischen Ländern) Darmerkrankungen, wo-bei die 'apathogenen' Amöbenstämme kaum Beschwerden verursachen. Die 'pathogenen' Ruhramöben hingegen, verursachen das eigentliche Krank-heitsbild der Amöbenruhr. Sie können in die Darmwand eindringen und dadurch äußerst schmerzhafte, blutige (himbeer-geleeartige) Durchfälle erzeu-gen.

Unbehandelt können diese Beschwerden Monate anhalten und schließlich zu Entzündungen und Geschwüren des Dickdarms führen. Ferner kommt es in schweren Fällen dazu, dass die Erreger über die Blutwege Leber und andere Organe befallen (sogen. Amöbenabszesse).

Vorsorge: Wie wie bei der Askariasis (siehe diese) ist die beste Vorsorge die Hygiene und Reinlichkeit bei der Zunahme von Trinkwasser und Lebens-mitteln.


Andorra für Auswanderer... (Fürstentum Andorra, AD AND)
Der Zwergstaat in den Pyrenäen bietet gleichermaßen viel Frust und Lust. Ich lebte da mal zwei Jahre und weiß also, wo von ich spreche. Steuerlich kann man mit etwas Geschick das kleine Ländchen mit den langen viel Wintern schon als Oase betrachten. Meinen Bericht über Andorra finden Sie hier...


Anerkennung (politische)
Ist die Feststellung eines Staates, dass ein neuer Staat entstanden ist (Staat = Bevölkerung + Territorium + Regierung). Mit der Anerkennung drückt ein Staat aus, dass er ein selbstständig gewordenes Gebiet als Staat akzeptiert und bereit ist, mit ihm auf zwischenstaatlicher Ebene zu verkehren.

In der Regel werden von den westlichen Ländern nur Staaten, jedoch keine Regierungen anerkannt. Machtwechsel in einem anderen Staat oder Ände-rungen der Staatsform ändert daher an einer einmal ausgesprochenen Anerkennung nichts. Ein unabhängig gewordenes Gebiet besitzt kein Recht auf staatliche Anerkennung. Diese ist freiwillig und kann von bestimmten Bedingungen abhängig gemacht werden.


Angola (Republik Angola, AO AGO)


Anreise (Einreisebestimmungen)
Jedes Land hat unterschiedliche Einreisebestimmungen, über die man sich vor dem Antritt einer Reise ausführlich informieren sollte. In der Regel gehören zu den Standarderfordernissen bei der Einreise ein Reisepass mit einer Mindest-Gültigkeit von 3 Monaten sowie die Beachtung der jeweiligen Zollbe-stimmungen, zuweilen ist auch ein Visum erforderlich.

Zahlreiche Länder verlangen darüber hinaus bestimmte Impfungen, Devisen-erklärungen, den Nachweis von Rückflug-Tickets (oder eine befristete Arbeits/ Aufenthaltserlaubnis) bzw. ein für die Dauer des Aufenthalts festgelegtes Mindestkapital.

Damit Sie sich im Internet nicht krumm suchen müssen, habe ich für Sie die Einreise- und Einwanderungsbedingungen der wichtigsten Auswänderungs-länder übersichtlich hier zusammengestellt...


Antarktis für Auswanderer...
Wenn Sie neben Pinguinen Eier legen wollen oder deren Kot als Dünger verkaufen möchten – vergessen Sie beim Umzugsgut Ihre warmen Wollsocken nicht! Besonders in den Wintermonaten könnten die von Nutzen sein... :-)


Antigua (Antigua, AG ATG)
und Barbuda (Karibik, Kleine Antillen) haben zusammen etwa 80.000 Ein-wohner auf einer Fläche von 443 qkm. Der kleine Yachthafen von English-Harbour ist traumhaft. Ein Urlaubsinselchen – wenn Sie dort eingewandert sind, schreiben Sie mir doch mal...


Äquatorialguinea (Republik Äquatorialguinea, GQ GNQ)
Etwa 250 000 Einwohner, kakaobraune Einheimische, kuddelige Gassen und Straßen in Bata. Nicht jedermanns Sache. Aber nix Genaues weiß auch ich nicht. Vielleicht können Sie meinen Horizont etwas erhellen und ich stelle das Ländchen einmal auf meinen Seiten vor...?


Arabiaweb
Auf dieser Internetseite finden Sie Firmenverzeichnisse der einzelnen arabi-schen Länder. Der Link führt Sie direkt auf die deutschsprachigen Seiten...


Arbeitslosenversicherung
In den meisten Exotenländern existiert die uns bekannte Arbeitslosenver-sicherung nicht. Im Falle eines Jobverlustes ist somit jeder auf sich selbst gestellt. Eine entsprechende Absicherung bzw. Vorsorge ist – sofern man auf einen Job angewiesen ist – empfehlenswert.


Argentinien (Argentinische Republik, AR ARG)
Bevorzugtes Einwanderungsland, früher besonders von italienischen Aus-wanderern geschätzt. Durch die nun seit Jahren anhaltenden wirtschaftlichen Talfahrten wanderten inzwischen viele Italiener und Deutsche wieder aus Ar-gentinien ab. Ab 2005 befindet sich das Land wieder in einem leichten wirt-schaftlichen Aufstieg, wovon auch die Nachbarländer Paraguay und Brasilien profitieren.

Hier finden Sie mehr über Einreise, Einwanderung und die beruflichen Mög-lichkeiten für Einwanderer...


Armenien (Republik Armenien, AM ARM)


Armut
Am Abend, wenn man ins Kino oder etwas trinken geht, kommt man an schlafenden Menschen in Häusereingängen vorbei, die spärlich mit einem Stoffetzen zugedeckt sind. Morgens auf dem Weg zur Arbeit trifft man auf Bettler, die im Müll nach Ess-/Brauchbarem suchen. Mittags im Restaurant wird man von zerlumpten Kindern um einige Cents oder das noch nicht ausgetrunkene Cola angebettelt. Nicht jedermann kommt mit solchen Situationen – die in gewissen Ländern (v.a. Südamerikas, Asiens u. Afrikas) an der Tagesordnung sind – zurecht. Wie sieht es mit Ihnen und Ihrer neuen Wahlheimat aus?


Askariasis
Der Spulwurmbefalll (Askariasis) stellt den häufigsten Darmwurmbefall dar. Diverse Lungenbeschwerden wie Husten, Atembeschwerden, Auswurf und Fieber treten meist zu Beginn der Krankheit auf. Es folgen dann in der Regel Magen-Darm-Beschwerden, Erbrechen oder kolikartige, heftige Bauchschmer-zen. Während man bei bei Kindern fast immer mit Bauchkoliken zu rechnen hat, klagen erwachsenen Erkrankte häufig über Gallenwegsentzündungen.

Die Übertragung von Spulwürmern kann durch unreine Lebensmittel, auch durch Salate oder ungewaschenes Obst erfolgen. Die Krankheit ist weltweit verbreitet und wird am besten durch sauberes Trinkwasser oder Mineral-wasser sowie durch eine gute Hygiene bei der Zubereitung von Lebensmitteln vorsorglich verhütet.


Arzt, ärztliche Versorgung
Ein heikles Thema, da die ärztliche Versorgung im Bezug auf die Ländervielfalt sehr unterschiedlich ist. Obwohl man gerade von deutschen Auswanderern oft hört "daheim sei das inzwischen auch nicht mehr so wie früher..." – auch was die Qualität anbelangt – wird man im Ausland vermutlich doch einige Abstriche machen müssen. Dies gilt in besonderem Maße für die sogenannten 'Exotenländer', wo die soziale Absicherung oftmals fast genauso desolat ist, wie die ärztliche Versorgung.

Pauschal kann man nur raten: Informieren Sie sich vor dem Einwandern sehr, sehr intensiv und ausführlich über die Krankenversorgung und das Versi-cherungswesen in der neuen Wahlheimat. Gehen Sie immer davon aus, dass sich Ihre momantane (hoffentlich beste) Gesundheit durch einen Virus, Unfall, Zecken- oder Schlangenbiss u.a. Unerfreulichkeiten von einer Stunde zur anderen völlig ändern kann und notärztliche Hilfe (auch bei Schlaganfällen, Infarkten usw.) urplötzlich erforderlich wird. Dies schließt auch rasche Hilfe (Transporthunschrauber, Unfallwagen usw.) oder spätere mögliche REHA-Spezialisten (z.B. nach einem Unfall, Schlafanfall etc.) mit ein.

Denken Sie besonders an diese Dinge, wenn Sie nicht als Single aus-wandern, sondern im Ausland nun mehr denn je auch für Ihre Familie in der Verantwortung stehen.


Aserbaidschan (Republik Aserbaidschan, AZ AZE)


Äthiopien (Demokratische Bundesrepublik, ET ETH)


AuPair
Ein AuPair ist eine Art Kindermädchen und Haushaltshilfe gleichzeitig. Das fast ausschliesslich weibliche AuPair lebt und arbeitet für eine begrenzte Zeit im Ausland bei einer Familie. Die Familie muss für die Verpflegung, Unterkunft (generell im eigenen Haus) und ein Taschengeld aufkommen. Das AuPair ist hauptsächlich für die Kinderbetreuung zuständig, hilft aber auch noch im Haushalt mit und hat so die Möglichkeit, die lokale Sprache und Kultur kennenzulernen. Es gibt unterschiedliche AuPair Aufenthalte. So zum Beispiel ein reiner Arbeitseinsatz innerhalb der Familie oder kombiniert mit einem gleichzeitigen Schulbesuch. Diverse Oranisationen in Europa bieten einen Vermittlungsservice für AuPairs.


Ausländer
sind Deutsche, Schweizer, Österreicher und andere, die in ein fremdes Land eingewandert sind. In den USA nennt man sie sogar Aliens. Damit (jetzt selbst Ausländer in einem fremden Land zu sein) wird man bis zur völligen Integration leben müssen. Viele Auswanderer sehen das oft viel zu locker, doch schon die Vorstellung, wie schwierig es z.B. für einen Armenier sein muss, in Deutsch-land einen Beruf zu finden oder sich eine kleine Firma aufzubauen, deutet an, was einen als Auswanderer so alles in der Fremde erwarten kann.

Immer sollte man bemüht sein, sich wie ein Gast zu präsentieren und nicht vorschnell und altklug über die Politik des 'Gastlandes' diskutieren oder an der Mentalität der Einheimischen seine Zweifel äußern. – Sie würden das nie tun...? Wahrscheinlich doch – Sie wissen es nur nicht. Wer z.B. in ein Land einwandert, wo Tempo und Zuverlässigkeit kaum eine Rolle spielen, dort aber bei seinen Angestellten und Bekannten "deutsche Pünktlichkeit" abverlangt, der beging bereits den Fehler, in ein Land eingewandert zu sein, dessen Mentalität er nicht hinnehmen möchte. Und genau dies schafft immer Unzu-friedenheit auf beiden Seiten.

Mal ganz krass: Wenn Sie nicht aufgefressen werden möchten, ziehen Sie nicht auf eine Kannibaleninsel! Es ist falsch zu glauben, man müsse die Leutchen nun im Alleingang zu Spaghettis oder Kartoffeln bekehren. Entweder sitzen Sie am Ende im Kochtopf oder keiner mag Sie – beides ist sicher nicht die Erfüllung eines Lebenstraums, was Auswandern aber eigentlich sein sollte...

Spanier (Südländer) sind selten geräuschempfindlich. Mit solchen Nachbarn müssen Sie leben und trotzdem lächeln können. In Afrika und zahlreichen südamerikanischen Ländern ist nichts eilig und alles hat Zeit bis morgen – damit müssen Sie leben können. In einigen Ländern Asiens, Afrikas und Südamerikas müssen Sie ein Trinkgeld springen lassen, selbst wenn Sie nach der Uhrzeit fragen. Wenn Sie glauben, diese Dinge auf Dauer nicht ertragen zu können – wählen Sie das Land nicht als mögliches Einwande-rungsland aus!

Und wenn doch: seien Sie höflich, freundlich und immer wie ein Gast im Land. Im Zweifelsfall ist das die beste Alternative...


Australien für Auswanderer...
Bevorzugtes Einwanderungsland. Neben den USA bewerben sich hier alljähr-lich einige Millionen Einwanderungsinteressierte. Die Einwanderungskriterien sind sehr streng und nur ca. 80.000 (meist hoch qualifizierte Fachkräfte oder Mangelberufe) erhalten pro Jahr eine Einwanderungserlaubnis.

Auf meinen Seiten


Auswärtiges Amt (AA)
Das Auswärtige Amt ist das Außenministerium der Bundesrepublik Deutsch-land und zuständig für die Außenpolitik sowie die deutsche EU-Politik, vetritt somit die Interessen Deutschlands. Zudem fördert das Auswärtige Amt den internationalen Austausch, leistet Deutschen im Ausland Schutz und Hilfe und gibt umfassende Informationen zu den jeweiligen Ländern heraus. Es wird vom Bundesminister des Auswärtigen (zur Zeit Joschka Fischer) geleitet. Offizielle Internetseite: www.auswaertiges-amt.de

<<   I  I  Nächste Anzeige >>