Dominikanische Republik - Inselparadies der Karibik
Einreise:
Für die Einreise benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Bis zu einem Aufenthalt von 3 Monaten ist kein Visum erforderlich. Bei der Einreise muss allerdings eine Touristenkarte für 10 US-Dollar gekauft werden. Auch bei der Ausreise wird eine Flughafensteuer in der Höhe von 10 US-Dollar erhogen. Einige Fluggesellschaften haben diese Steuer bereits in ihrem Flugpreis enthalten. Die Einfuhr von Pflanzen, Tieren und Lebensmitteln ist verboten.


Einwanderung:
Die Dominikanische Republik zählt nur ein geringer Anteil an Ausländern. Die meisten von ihnen leben und arbeiten dort nur für eine befristete Zeit. Nach Ablauf der Aufenthaltsgenehmigung müssen sie das Land wieder verlassen. Um eine solche zu erhalten, muss man entweder Arbeitsplätze schaffen, deren Beständigkeit auch immer wieder kontrolliert wird, oder in anderer Weise in das Leben im Lande integriert sein. Spezielle Kenntnisse reichen dafür nicht aus, eher nachgewiesene, jahrelange und intensive Beziehungen zu domini-kanischen Familien. Es gibt keinerlei Rechtsanspruch auf einen ständigen Wohnsitz im Land. Eine erteilte Genehmigung kann jederzeit und ohne Einspruchsmöglichkeit widerrufen werden.


Wirtschaft und Beruf:
Die vorhandenen Bodenschätze wie Bauxit und Nickel werden nur in be-grenztem Umfang abgebaut. Vorkommen von Edelmetallen wie Gold, Silber und Platin sowie Eisenerz und Salz sind begrenzt. Der industrielle Sektor des Landes verarbeitet vor allem diese heimischen Rohstoffe. Die Grundlagen der Wirtschaft beschränken sich auf den Zuckerrohranbau, den Bergbau und den Tourismus. Die Wirtschaft ist jedoch nach wie vor hauptsächlich auf den Export landwirtschaftlicher Güter konzentriert. Ausgeführt werden Eisennickel, Zucker, Gold, Kaffee, Kakao, Bananen etc. Maschinen, Brennstoffe, Nahrungsmittel und Fahrzeuge werden hingegen importiert. 15% der Erwerbstätigen sind in der Landwirtschaft beschäftigt, 23% in der Industrie und 62% im Dienst-leistungssektor.


Wichtige Adressen für Einwanderer und Reisende:
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Condominio Plaza Intercaribe
Av. Lope de Vega/Ecke Calle Dr. Rafael A. Sánchez
Naco
Santo Domingo
Tel.: 5 65 88 11, 5 65 88 12
E-Mail: embal@codetel.net.do

Konsulat der Republik Österreich
Calle 1a
Bella Vista
Santo Domingo
Tel.: 5 32 25

Schweizer Konsulat
Calle el Rocodo 2
Edificio Monte Mirador
Santo Domingo
Tel.: 5 33 37 81

Deutschland:
Botschaft der Dominikanischen Republik
Burgstraße 87
53177 Bonn-Bad Godesberg
Tel.: (0228) 36 49 56, 36 70 139 • Fax: (0228) 35 25 76
E-mail: embajadomal@t-online.de
Öffnungszeiten: Mo–Fr, 10–14 Uhr

Österreich:
Honorarkonsulat der Dominikanischen Republik
Möllwaldplatz 5
1040 Wien
Tel.: (+43 / 1) 504 64 37 • Fax: (+43 / 1) 505 32 36
E-Mail: consudom.viena@iip.at

Schweiz:
Botschaft der Dominikanischen Republik
Weltpoststrasse 4
Postfach 22
3000 Bern 15
Tel.: 031 351 15 85 • Fax: 031 351 15 87
E-Mail: embaj.rep-dom@freesurf.ch

<< Vorige Anzeige  I  I  Nächste Anzeige >>